Seit 2011 wird an der Universität Bremen intensiv an Hodenkrebs geforscht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung eines neuen Markers zum Nachweis von Hodenkrebs. Wir möchten Ihen hier ausgewählte Veröffentlichungen unserer Studien präsentieren:

 

Dieckmann et al., 2017 – new biomarker for testicular cancer – statistical analysis

Diese Pubkikation wurde im weltweit hochrangigsten Urologie-Journal „European Urology“ veröffentlicht und als „platinum priority“ ausgezeichnet. Der sehr umfangreiche Artikel zeigt eine sehr umfangreiche Studie mit Proben von mehr als 150 Hodentumorpatienten, zusätzlich 10 Rezidiv-Patienten, Leydigzell-Tumoren und über 100 Kontrollen. Es wurden eine Vorstudie (mit einem Panel) und eine Hauptstudie (nur mit miR-371) durchgeführt. Statistischen Analysen konnten eine außergewöhnlich hohe Sensitivität und Spezifität für den neunen Marker belegen.

 

Radtke et al., 2017 – new biomarker for preliminary stage of testicular cancer (GCNIs)

Dieser Artikel zeigt die Analysen von fast 30 Patienten Vorstufen von Hodenkrebs. Die Ergebnisse demonstrieren eine signifikante Erhöhung des neuen Markers auch bei diesen Patienten.

 

Anheuser et al., 2017 – clinical case series (testicular cancer)

Diese Publikation zeigt eindrucksvoll den enormen klinischen Benefit und die Überlegenheit des neuen Markers im Vergleich zu den momentan angewendeten Detektionsmethoden.

 

Spiekermann et al., 2015 – evaluations for establishing a serum biomarker

In diesem Artikel wurden Untersuchungen an Serumproben von Hodentumorpatienten als auch von 24 Patienten mit anderen Tumoren (u. a. Prostata-, Blasen- und Nierenkrebs) veröffentlicht. Es konnte gezeigt werden, dass miR-371 nur spezifisch bei Hodenkrebs erhöht ist.